Mein Equipment / Edition Juli 2021

Eine der häufigsten Fragen, die man im Bereich der Foto-/ Videographie erhält, ist es, welches Equipment man benutzt.


Zum einen habe ich hierfür ein KIT-Profil erstellt: www.kit.com/felixdiehlmann.de, zum anderen möchte ich in meinem Blog die Gelegenheit nutzen, hin und wieder über das Equipment zu sprechen, dass ich derzeit quasi immer dabei habe, wenn es zu einem Auftrag geht.


Hier die erste Ausgabe :)


Heute mit dabei:

- Canon EOS R5

- Canon RF 50mm f1.2

- Rode VideoMic NTG mit Windshield (aka "Dead Cat")

- DJI Ronin RS2

- DJI Mavic Mini

- Dell XPS 15


Natürlich gibt es einiges mehr an Equipment, das würde an dieser Stelle jedoch den Rahmen sprengen.


Canon EOS R5

Die Allzweck-Waffe. Als Canon die Kamera vor ziemlich genau einem Jahr (Juli 2020) auf dem Mark gebracht hat, kam schnell Unmut in diversesten Foren auf. Themen wie Überhitzung, Aufnahmelimits (vor allem in 8K) und natürlich der Vergleich zur fast halb so teuren R6 haben anfangs kein gutes Licht auf das spiegellose äquivalent der fast schon legendären 5D-Serie geworfen. Aus meiner Sicht sind all diese Punkte zwar durch aus legitim, aber machen sie die Kamera schlecht? Auf keinen Fall! Wer sich über Aufnahmelimits von 30 Minuten beschwert, den kann ich noch stark nachvollziehen. Aber Überhitzung? Die letzten Beiden Hochzeiten, die ich begleitet habe, habe ich komplett in 4K 60fps gefilmt. Keine Überhitzungswarnung. Einen halben Tag fast durchgehend Fotos in 8K inkl. RAW - keine Überhitzungswarnung. Wem das nicht reicht, der ist entweder bei der falschen Kamera und hat für den Preis von ca. 4.500€ unrealistische Erwartungen - aber ich schweife ab.

Kurz gesagt: Die R5 ist ein Allzweck-Wunder und damit immer in meiner Tasche dabei!


Canon RF 50mm f1.2

Eine unglaubliche Festbrennweite. Extrem scharf, extrem schnell, leider auch extrem schwer. Ein gutes Kilogramm bringt die Festbrennweite auf die Wage - einer der Gründe, warum ich von meinem DJI Ronin SC auf das DJI Ronin RS2 gewechselt bin. Von meinen derzeit drei RF Objektiven ist das 50mm das, das als erstes in der Tasche landet und sie als letztes verlässt.


Rode VideoMic NTG

Hier bin ich tatsächlich etwas zwiegespalten. Das Rode VideoMic NTG ist für sich genommen ein sehr gutes und vor allem kompaktes Mikrofon. Durch seine Vielseitigkeit kommt es auch immer mit und ist gerade bei Hochzeiten immer auf der R5 zu finden! Andererseits ist es nun mal ein Generalist und kein Spezialist. Das Wireless Go in Kombi mit einem Lav gibt angenehmere Sprecherstimmen, ein NTG 3 oder NTG 5 wäre besser für Umgebungsgeräusche und für Podcasts wäre ein Rode NT oder Shure MV7 natürlich auch ein gutes Stück besser. ABER: Für 250€ erhält man einen Allrounder, dessen Leistung über die breite Masse überzeugt. Daher ist auch das Rode VideoMic NTG derzeit ein häufig gesehener Gast in meinem Rucksack.



Canon EOS R & Canon RF 50mm f1.2 & Rode VideMic NTG & DJI Ronin SC


DJI Ronin RS2

Meine ursprüngliche Motivation für das RS2 war zweigeteilt: Zum einen brauchte ich für das Gewicht aus R5, 50mm und VideoMic NTG einen stärkeren Gimble, zum anderen mit das RS2 eine enorme Flexibilität mit, die es gerade für den professionellen Gebrauch extrem interessant macht. Egal, ob man ein "normales" Gimble, einen Kamerakran oder ein Kamerafahrzeug braucht - alles lässt sich mit einem Gimble lösen. Gerade mit dem Tilta Float System bin ich derzeit schon häufiger in Versuchung, mein Sortiment zu erweitern. Darüber hinaus ist das RS2 sehr kompakt und liefert natürlich ruckelfreie Aufnahmen.


DJI Mavic Mini

Ja, eine Mavic Mini. Nicht die v2, keine Mavic Pro und ein vergleichsweise nicht wirklich vorhandener Dynamicumfang mit fixierter Festbrennweite. Warum? Weil ich von der Mavic Mini heute noch genauso begeistert bin, wie an Tag 1. Natürlich kann man größere Produktionen nicht mit einer Mini gestalten und wenn man ehrlich ist, wäre eine Mavic Air 2 auch für Hochzeiten mittlerweile eher mein Mittel zum Zweck, aber in dieser Liste geht es darum, was immer mit dabei ist - und die Mini hat einen wohlverdienten Platz im Rucksack. Doch spontan eine Luftaufnahme? Mit keiner Drohne so leicht wie mit einer Mavic Mini :)



Fernsteuerung der Mavic Mini


DELL XPS 15

Ich hätte zwar nicht gedacht, dass der teuerste Platz auf meiner Liste etwas anderes als die R5 wäre, aber mein DELL XPS 15 hat die R5 um ein paar hundert Euro geschlagen. Die genaue Konfig: Dell XPS 15, i9 mit 8 Kernen, 64GB RAM, 2TB SSD, 4K Bildschirm und das alles bei unter 2 Kg Gewicht. Für diejenigen, die nicht sonderlich technisch versiert sind: Schnell & teuer, aber lohnt sich! Gerade im Vergleich zu meinem alten Laptop war das Upgrade so gut, dass das mobile Arbeiten & schneiden nun wieder sehr viel Freude bereitet! Keine leichte Entscheidung, aber eine, die ich nicht bereue :)


Soweit der aktuelle Stand meiner Liste. Wenn es die Zeit erlaubt, folgt in den nächsten Wochen auch noch ein Video, in dem ich etwas tiefer auf die einzelnen Bestandteile eingehen kann.

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen